Sie haben in Ihren Browsereinstellungen Cookies deaktiviert. Wir nutzen Cookies auf der real.de für eine Vielzahl von Funktionen.
Wenn Sie die Website vollumfänglich nutzen möchten, sollten Sie das Setzen von Cookies über Ihre Browsereinstellungen zulassen.

Kreativ durch den Sommer - 6 bunte Spiel- und Bastelideen für warme Tage

Wenn’s draußen warm ist, wird die ganze Welt zum kreativen SpielplatzWiesen, Wälder, Gärten oder auch nur der Fußweg vor dem Haus. Auf die besten Spiel- und Bastelideen kommen Kinder meistens ganz von selbst. Und wenn der Funke mal nicht überspringt, probieren Sie es doch einfach mal mit unseren sechs liebsten Kreativideen für den Sommer.

Alles Gute!
Ihr Meine Familie-Team

Bastelanleitung: Ballon-Lampions

Diese wunderschönen Lampions sind an schönen Sommerabenden ein echter Hingucker auf dem Balkon oder der Terrasse. Je nach Alter braucht Ihr Kind beim Basteln noch ein wenig Hilfe. Dafür kann es sich beim Dekorieren des Ballons frei austoben. Tipp: Ein richtiger Ballon muss natürlich abheben. Hängen Sie ihn deshalb am besten an einer Schnur auf. Hier können Sie die Bastelanleitung herunterladen.

Mit Straßenkreide malen

Wozu drinnen hocken und Papier bemalen? Draußen vor der Tür wartet eine riesige Leinwand. Und im besten Fall auch noch Publikum, das die Kreide-Kunstwerke bestaunt: Berge, Bäume oder ein Boot für die Fahrt durchs Asphaltmeer – auf Gehwegen und Einfahrten können ganze Abenteuerlandschaften entstehen. Und wer keine Idee hat, malt einfach die Pflastersteine mit bunten Farben aus – oder spielt eine Runde Himmel und Hölle.

Darf der Vermieter Straßenkreide verbieten?
Leider freut sich nicht jeder Nachbar oder Vermieter über die bunten Bilder auf dem Gehweg. So gab es Fälle, in denen der Vermieter die Kreidekunst mit einem Hochdruckreiniger entfernen ließ und die Kosten auf die Eltern umlegen wollte. Das Amtsgericht Wiesbaden stellte jedoch klar, dass Malen mit Straßenkreide im Eingangsbereich eines Mietobjekts zum normalen Mietgebrauch gehört. Vermieter müssen mit den Bildern leben – genauso wie mit dem Kreidestaub, der unter Umständen in den Hausflur getragen wird.

Holz schnitzen

Schnitzen ist eine fesselnde Tätigkeit – auch für Kinder. Mit einem Stock und einem Schnitzmesser kann sich Ihr Kind eine halbe Ewigkeit beschäftigen. Und das ist gut so. Denn Schnitzen schult die Fingerfertigkeit und die Konzentrationsfähigkeit.

Mit einem Kinder-Schnitzmesser und unter Aufsicht können Kinder schon ab dem 5. Lebensjahr ihre ersten Schnitzversuche starten. Fangen Sie mit etwas ganz Einfachem an – einer dünnen Stockspitze zum Beispiel. Auch dicke Rindenstücke von toten Bäumen, z. B. von Kiefern, eignen sich gut. Denn das Rindenholz der meisten Bäume ist weich und lässt sich leicht bearbeiten. Gehen Sie doch einfach bei Ihrem nächsten Familienausflug im Wald oder Park gemeinsam auf die Suche nach geeignetem Schnitzmaterial.

Ganz wichtig: Damit beim Schnitzen keine Unfälle passieren, sollte Ihr Kind – und Sie natürlich auch – immer die folgenden Regeln beachten.

Die wichtigsten Regeln beim Schnitzen:

  • Ein scharfes Schnitzmesser benutzen (idealerweise eines für Kinder mit einer abgerundeten Messerspitze und Einklappschutz)
  • Immer im Sitzen schnitzen: Für den besten Halt breitbeinig hinsetzen und Arme auf den Oberschenkeln abstützen
  • Immer vom Körper weg schnitzen
  • Nicht zu stark drücken, sonst verkantet sich das Messer im Holz oder rutscht ab
  • Nach dem Schnitzen Messer immer direkt wiederverschließen

Bastelanleitung: Korkenschwimmer

Haben Sie noch Korken übrig? Das leichte Naturmaterial hat hervorragende Schwimmeigenschaften. Basteln Sie daraus mit Ihrem Kind doch einfach ein paar bunte Korkenschwimmer. Die können Sie dann im See, im Pool oder in der Badewanne auf große Fahrt schicken: z. B. als Piratenschiff, als Schwan oder als Seeschlange. Die passende Bastelanleitung finden Sie hier. Und die benötigten Bastelzutaten haben Sie vermutlich sogar im Haus.

Riesenseifenblasen machen

Seifenblasen groß wie Luftballons kann Ihr Kind ganz einfach selber machen. Dafür benötigen Sie lediglich zwei Holzstäbe (aus dem Baumarkt, dem Bastelbedarf oder einfach aus dem Wald), eine saugfähige dicke Schnur und ein paar haushaltsübliche Zutaten für die Seifenmischung.

  • 1 Liter Wasser
  • 100 ml Spülmittel
  • 2–3 TL Tapetenkleister
  • zwei Rundhölzer
  • eine saugfähige Schnur (nicht zu dünn)
  • eine große Schüssel

Mischen Sie Wasser, Spülmittel und Kleister. Rühren Sie alles kräftig um, bis sich der Kleister vollständig aufgelöst hat. Fertig ist die Seifenmischung. Befestigen Sie die Schnur doppelt zwischen den Holzstäben. Dabei ist die obere Schnur ca. 30–40 cm lang. Die untere Schnur lassen Sie etwa doppelt so lang, sodass sie zwischen den Stöcken nach unten hängt und zur oberen kürzeren Schnur eine Art Schlaufe bildet.

Ziehen Sie nun die Schnur an den Stäben durch die Seifenmischung. Dann bewegen Sie Ihren selbstgebauten Seifenblasenmacher einfach durch die Luft, indem Sie sich drehen oder laufen. Wenn alles klappt, übernimmt der Wind die restliche Arbeit und zaubert gigantische Seifenblasen.

Basteln mit Muscheln und Steinen

Ob am heimischen Badesee oder am Meer: Kinder suchen gern Muscheln, Steine oder glattgespülte Glasstückchen. Leider geraten die gesammelten Schätze danach meistens schnell in Vergessenheit. Unser Tipp: Nutzen Sie die hübschen Fundstücke als Bastelmaterial. Lassen Sie Ihr Kind zum Beispiel eine Pappschachtel, einen Bilderrahmen oder eine leere Konservendose als Muschel-Stiftebox bekleben. Nutzen Sie dafür einfach Holzleim, Bastelleim oder Heißkleber.

Häufig gestellte Fragen zum "Meine Familie" Vorteilsprogramm

Wer darf am „Meine Familie“-Vorteilsprogramm teilnehmen?

Das „Meine Familie“-Vorteilsprogramm richtet sich an Familien mit Kindern – wobei z. B. auch Großeltern ihre Enkel anmelden dürfen. Voraussetzung für die Teilnahme am Programm ist lediglich die Anmeldung mindestens eines Kindes im Alter zwischen 0 und 10 Jahren im real Konto unter dem Service „Meine Familie“. Jedes Kind darf nur einmal angemeldet werden.

Woran liegt es, wenn die Vorteilspost während eines Quartals ausbleibt?

Für Kinder, die ihr viertes Lebensjahr erreicht haben, wird nur noch zweimal jährlich Vorteilspost per E-Mail versendet. Dies kann der Grund dafür sein, dass Teilnehmer am „Meine Familie“-Programm plötzlich weniger Post erhalten als vorher. Prüfen Sie ggf. auch, ob sich die entsprechende E-Mail ggf. in Ihrem Spam-Ordner befindet.

Was ist zu tun, wenn ein bei „Meine Familie“ angemeldetes Kind zum Geburtstag keine Geburtstagspost bekommen hat?

Sind Sie bereits für den Meine Familie Newsletter angemeldet? Falls nicht, können Sie dies hier tun. Nur so erhalten Sie regelmäßig digitale Post von uns, u.a. auch die Geburtstagspost für Ihren Nachwuchs. Prüfen Sie bitte außerdem, ob sich die entsprechende E-Mail ggf. in Ihrem Spam-Ordner befindet. In allen anderen Fällen wenden Sie sich bitte über das Kontaktformular an den „Meine Familie“-Kundenservice.

Wann erhält man das „Meine Familie“-Willkommensgeschenk?

Das „Meine Familie“-Willkommensgeschenk erhalten einmalig alle beim „Meine Familie“-Vorteilsprogramm angemeldeten Kinder im Alter von 0 bis 24 Monaten. Hierzu wird ein entsprechender Abholschein versendet.

Wie können Daten, die bei der Anmeldung beim „Meine Familie“ Programm angegeben wurden, geändert werden?

Die im real Konto hinterlegten Daten können jederzeit eingesehen und bearbeitet werden. Nach dem Login unter www.real-markt.de kann der Datensatz geändert, ergänzt oder gelöscht sowie Kinder neu angemeldet werden. Um die Änderungen zu übernehmen, muss abschließend der Button „Änderungen speichern“ angeklickt werden.